10 - Hamza b. Abdulmuttalib und Umar b. Hattab werden Muslime

Die Bekehrung von zwei Personen während der Verkündungstätigkeiten in Mekka war von besonderer Bedeutung: Hamza, ein Onkel Mohammeds (sav) und Umar b. Hattab. Im sechsten Jahr nach der ersten Offenbarung (616 n. Chr.)..

mehr 11.06.2010, Freitag

11 - Hidschra (Auswanderung) nach Abessinien

Als der Islam sich in Mekka langsam ausbreitete, hatte sich das Benehmen der Muschriq gegenüber den Muslimen verhärtet und zu ihren verbalen Reaktionen hatten sich auch tatsächliche Übergriffe hinzugefügt.

mehr 11.06.2010, Freitag

12 - Der Boykott der Quraisch

Entschlossen, Mohammeds (sav) Einfluss zu schwächen, verkündeten die Quraisch, dass sie ihre Verwandtschaft mit den Haschim und den Muttaliboğulları und die damit verbundenen Rechte missachten würden, bis sie ihr Ziel erreicht hätten..

mehr 11.06.2010, Freitag

13 - Der Tod von Abu Talib und Khadidscha

Im zehnten Jahr seiner Prophetie starben Mohammeds (sav) stärkste Befürworter; sein Onkel Abu Talib und seine Ehefrau Khadidscha, mit der er 25 Jahre lang eine glückliche Ehe geführt hatte, innerhalb von drei Tagen (10. Ramadan / 19. April 620).

mehr 11.06.2010, Freitag

14 - Einladung der Einwohner von Taif zum Islam

Parallel zu diesen Zuständen verstärkte sich das schlechte Benehmen der Quraisch gegenüber dem Propheten. Die Verkündung des Islam an die Quraisch war in einer Sackgasse angelangt. Mit dem Ziel, andere Menschen zu erreichen..

mehr 11.06.2010, Freitag

15 - Die Nacht- und Himmelsreise (Isra und Miradsch)

Nach dem Tod seiner nahen Verwandten und der Bedrängnis durch die Taifer gab Allah Mohammed (sav) die Fähigkeit, nach überirdische (übersinnliche) Welten zu reisen. Eines Nachts wurde er in Begleitung von Gabriel von der Masdschid al-Haram in Mekka..

mehr 11.06.2010, Freitag

16 - Der Bay'a (Treueschwur) in Akaba

Schon in den ersten Jahren seiner Beauftragung als Prophet versuchte Mohammed (sav) die Menschen, die für die Hadsch und die Umra nach Mekka oder für den Handel zu den Jahrmärkten kamen, zum Islam einzuladen.

mehr 11.06.2010, Freitag

17 - Hidschra nach Medina (Yathrib)

Nach dem zweiten Bay'a von Akaba gab der Prophet seinen Gefährten die Erlaubnis, nach Yathrib auszuwandern. Daraufhin wanderten zuerst Amir b. Rabia und seine Frau Layla bint Hasma aus; kurz darauf folgten die anderen Gefährten..

mehr 11.06.2010, Freitag

18 - Die ersten Aktivitäten des Propheten in Medina

Die Hidschra ist eines der wichtigsten Ereignisse dieser Zeit. Sie ermöglichte, dass Mohammed (sav) sein Auftrag als Prophet unter besseren Bedingungen erfüllen konnte und trug somit zur Verbreitung des Islam bei.

mehr 11.06.2010, Freitag

19 - Innere und äußere Bedrohungen - Gazwa* und Sariyya**

Während der Zeit in Mekka war der Prophet den Polytheisten der Quraisch nicht entgegengetreten. Obwohl diese ihn und die Muslime als Feinde behandelt, gequält und gefoltert hatten, zog er es vor, sich nicht zu rächen und hatte den Muslimen empfohlen, dies zu dulden.

mehr 11.06.2010, Freitag